Social Media

Betriebswirt (VWA)

Der berufsbegleitende Studiengang zum Betriebswirt (VWA) umfasst sieben Semester mit ca. 920 Vorlesungsstunden und bietet Weiterbildung auf Hochschulniveau -- der "praktische" Weg zur Verbesserung der beruflichen Laufbahn. Das Studium hat den grossen Vorteil, dass die Studierenden weiterhin in ihren Betrieben beschäftigt bleiben und so ein ständiger Abgleich zwischen der hochschuladäquaten Theorie und der betriebswirtschaftlichen Praxis stattfindet. Das Weiterbildungsstudium an der Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie fordert volle Kraft und vollen Einsatz, aber die Anstrengung zahlt sich aus: Nach bestandener Prüfung hat man das Rüstzeug, um zur Führungsmannschaft aufzusteigen.

 

Wesentliche Studieninhalte sind:

 

Privates Recht: Einführung in das Bürgerliche Recht, Sachenrecht, Schuldrecht, Handelsrecht, Erbrecht, Neues Privatrecht, Privatrechtliches Wirtschaftsrecht, Verfahrensrecht, Gesellschaftsrecht, Arbeitsrecht

 

Öffentliches Recht: Allgemeine Staatslehre, Verfassungsgeschichte, Grundzüge des Staats- und Verfassungsrechts, die öffentliche Verwaltung, Steuern und Abgaben, öffentliches Wirtschafts- und Umweltrecht

 

Volkswirtschaftslehre: Einführung in die Volkswirtschaftslehre, Makroökonomie, Mikroökonomie, Wirtschaftspolitik, Konjunktur- und Wachstumspolitik, Umweltökonomie, Außenwirtschaftspolitik, Sozialpolitik, Wettbewerbs- und Strukturpolitik, Finanzwissenschaften

 

Betriebswirtschaftslehre: Einführung in die Betriebswirtschaftslehre, betriebliches Rechnungswesen, Mathematische Methoden, Unternehmensorganisation, Materialwirtschaft, Bilanzierungsgrundlagen, Investitionsrechnung, Marketingmanagement, Konzernrechnungslegung, Kosten- und Leistungsrechnung, Controlling, Ökologisches Management, Internationales Management, Finanzierungswege, Bilanzmanagement

 

Kompetenzentwicklung: Rhetorik, Klausurtechnik, Informationsmanagement

 

Die Dozenten: Hochschulprofessoren und wissenschaftliche Mitarbeiter, z. B. von der Universität Augsburg, der Berufsakademie Berlin, der Fachhochschule Kempten, der Technischen Universität Dresden sowie der Technischen Universität Ilmenau vermitteln ein fundiertes allgemeines und fachliches Wissen auf universitärer Basis. Qualifizierte Praktiker bieten daneben die Gewähr, dass wissenschaftliche Lerninhalte mit praxisrelevantem Wissen verzahnt werden.

 

Abschlussprüfung: Die schriftliche Abschlussprüfung besteht aus Aufsichtsarbeiten im Umfang von je 240 Minuten in den Fächern Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre und Recht. Die Themen der Abschlussprüfung legt der Prüfungsausschuss fest. Grundsätzlich gilt, dass alles, was gelehrt wurde, prüfungsrelevant ist.

 

Die mündliche Abschlussprüfung erfolgt ebenfalls in den Fächern Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre und Recht und ist Pflicht. Zur mündlichen Prüfung darf nur zugelassen werden, wer in wenigstens zwei schriftlichen Prüfungsgebieten mindestens die Note "ausreichend" erhalten hat.

 

Titel: Nach bestandener Prüfung erhalten die Absolventen ein Wirtschaftsdiplom, das sie berechtigt, die Bezeichnung "Betriebswirt (VWA)" zu führen.

 

 

 Berufsbegleitender Studiengang
 zum Betriebswirt (VWA)

STANDORTE
   Hauptakademie Augsburg
   Zweigakademie Kempten
   Zweigakademie Günzburg

AKADEMIELEITER
   Bezirkstagspräsident
   Jürgen Reichert

GESCHÄFTSFÜHRER
   Dipl.-Finanzwirt (FH) Dieter Fiedler

STUDIENLEITER
   Prof. Dr. Fritz Rahmeyer
   Prof. Dr. Wolfgang Hauke

Kooperationen
www.hamburger-fh.de Hochschule Kempten
Externe Links
www.scheidle-partner.de www.stv-augustania-suevia.de www.vwa.de




  © 2017 Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie Schwaben e. V.   Impressum | Kontakt