Social Media

Die Akademie

Seit 1926 gibt es die Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie in Augsburg. Die ursprüngliche Idee war es, Fortbildungsstätten für die Weiterbildung der Beamten zu schaffen. Das Angebot sowie das Profil der im Bundesverband Deutscher Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademien zusammengeschlossenen Einrichtungen hat sich seither jedoch gewandelt.

 

Seit 1956 wird der Studiengang zum Betriebswirt (VWA) in Augsburg, seit 1957 in Kempten angeboten. Mittlerweile besteht dieses Studienangebot an fünf Orten in Schwaben: Augsburg, Kempten, Lindau, Nördlingen und Günzburg.

 

Der Studiengang richtet sich in erster Linie an Kaufleute und kaufmännische Angestellte, Beschäftigte aus dem öffentlichen Dienst, Industrie- und Handwerksmeister, für die betriebswirtschaftliche Fragestellungen an Bedeutung gewinnen bzw. gewonnen haben.

 

Die Zulassungsvoraussetzungen sind eine abgeschlossene Berufsausbildung und ein Jahr Berufspraxis bei Studienbeginn.Vorlesungen werden abgehalten in Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre, öffentlichem Recht und Privatrecht.

 

Das Aus- und Fortbildungsziel der Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademien ist der Generalist, das heißt, eine Führungskraft mit ökonomischem und juristischen Wissen, ergänzt um politik- und sozialwissenschaftliche Bezüge.

 

Das Studium soll auch zur Persönlichkeit heranbilden. Die in der Regel von Universitätsprofessoren, deren wissenschaftlichen Mitarbeitern und herausragenden Praktikern angebotenen Lehrveranstaltungen sollen systematisches und kreatives Denken fördern sowie die Teilnehmer in die Lage versetzen, übergreifende Zusammenhänge zu erfassen und komplexe Probleme zu lösen.

 

Das VWA-Studium gewährleistet einen hohen Qualitätsstandard durch Einhaltung der für alle Akademien gültigen Rahmenstudienordnung des Bundesverbandes der Deutschen Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademien. Auch zeichnet sich das VWA-Studium durch ein günstiges Preis-/Leistungsverhältnis aus.

 

Das VWA-Studium schließt im Laufe des 7. Semesters mit einer Prüfung ab: Jeweils 240 Minuten in den Fächern Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre und Recht. Zusätzlich gibt es in jedem Fach eine mündliche Pflichtprüfung. Die Bezeichnung "Betriebswirt (VWA)" steht dann auf dem Wirtschaftsdiplom.

 

Über 70 000 Absolventinnen und Absolventen arbeiten in Wirtschaft und Verwaltung in gehobenen Positionen. Das VWA-Angebot ist bundesweit verwertbar; es ist im öffentlichen Dienst als Aufstiegsfortbildung und durch die Privatwirtschaft als Alternative zu einem Hochschulabschluss faktisch anerkannt.

 

 

 Berufsbegleitender Studiengang
 zum Betriebswirt (VWA)

STANDORTE
   Hauptakademie Augsburg
   Zweigakademie Kempten
   Zweigakademie Günzburg

AKADEMIELEITER
   Bezirkstagspräsident
   Jürgen Reichert

GESCHÄFTSFÜHRER
   Dipl.-Finanzwirt (FH) Dieter Fiedler

STUDIENLEITER
   Prof. Dr. Fritz Rahmeyer
   Prof. Dr. Wolfgang Hauke

VERWALTUNG
   Birgit Sindona

Kooperationen
www.hamburger-fh.de Hochschule Kempten
Externe Links
www.scheidle-partner.de www.stv-augustania-suevia.de www.vwa.de




  © 2017 Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie Schwaben e. V.   Impressum | Kontakt